titel.jpg

Prellhof

Hohenberg an der Eger,  Instandsetzung und Ertüchtigung eines Hofes in Bauabschnitten

 Rückführung Erhaltungssatzung
Wohnfläche 180 qm

NBK 300.000€

# FICHTELGEBIRGE
# ERHALTUNGSSATZUNG
# UMNUTZUNG BAUERNHOF
# LIEGENSCHAFTEN ENTWICKELN
# WOHNHAUS  IM HOLZSTADEL
# FÖRDERMITTEL GEMEINDE

# SANIERUNGSBEIHILFE
# ORTSBILDVERSCHÖNERUNG

 
 

Das Grundstück Schirndinger Strasse 5 mit dem Prellhof liegt an der Hauptstrasse durch den Ort Hohenberg an der Eger, bebaut mit Ein-, Zwei- und Mehrfamilienhäusern aus verschiedenen Bauzeiten, teilweise alte Fachwerkhäuser, ansonsten vorrangig der 30er Jahren und Ersatzbauten aus den 60-/70-er Jahren für kriegszerstörte Häuser des letzten Jahrhunderts, so auch das Wohnhaus des Prellhof.

Die Lage in einem strukturschwachen Gebiet Deutschlands unmittelbar an der tschechischen Grenze erlaubt hier jungen Leuten den Erwerb der Liegenschaft mit einer Fläche von ca. 3.500 qm im Ortszusammenhang.


Umso sorgfältiger gilt es hier mit den Investitionen umzugehen, diese wirksam und bestmöglich einzusetzen, da das Budget bei weitem nicht erlaubt, die Gesamtliegenschaft in einem Zuge auf links zu drehen, zu sanieren und aufzuwerten;
Dies erfolgt u.a. mit einer besonderen gemeindlicher Unterstützung im Wirkungsbereiches der Gestaltungsfibel der Stadt Hohenberg; dies Förderprogramm der Stadt gilt der Ortsbildverschönerung nicht nur im Denkmalbereich, sondern auch bei Erhalt und Nutzung historischer Bausubstanz und Rückbau auf historische Vorbilder.



Erster Bauabschnitt: Wohnhaus umfasst die energetischeSanierung und Instandsetzung der vorh. Bebauung, Hinzunahme und Ertüchtigung des kleinen bisher ungenutzten Anbaus und damit räumliche Aufwertung durch besondere Kubatur sowie Ausbau des Dachgeschosses

Hierfür wird das Dach innenseitig nach statischer Berechnung mit Mindestwärmeschutz, Dampfbremse und Trockenbauschale energetisch ertüchtigt, die Fassaden mit  Dämmputz  60 mm versehen und die Fenster erneuert und hofseitig einige größere Fenster eingebaut/Belichtung;

Im Dachgeschoss wird zur besseren Belichtung des Dachraumes eine große neue hofseitige Gaube eingebaut. Im Bereich Heizung erfolgt Ausbau der Ölheizung, Ersatz durch Wärmepumpe auf Basis Geothermie/Erdsonden.