Hannelore Kaup

ArchitektinHome

Leistungen

Portfolio

Rathaus Schönefeld

Berlin

Schönefeld: städtebauliche Planung Ortsmitte und Neubau Rathaus Schönefeld, Berlin

Planungszeit 2001-2004, Realisierung Rathaus ab 2004
BGF Rathaus gesamt 4.800 qm (ohne UG/Tiefgarage)
Lage: Hans-Grade-Allee Schönefeld, Zentralbereich Schönefeld "Neue Mitte"

Entwicklung einer städtebaulichen Leitidee als städtebauliche Rahmenplanung für die Mitte Schönefelds unter Berücksichtigung der historischen Strukturen des ursprünglichen dreiecksförmigen Dorfangers; Definition der neuen Mitte des Wachstumsstandortes, das durch den Flughafen BER zum Mittelzentrum anwachsen wird.

Definition eines zentralen Platzes, der sich analog zur mittelalterlichen Stadt zwischen Rathaus und Markthaus aufspannt.

Gemeinsame Platzebene gegenüber der Schule im Norden über die Hans-Grade-Allee hinweg als lineares öffentliches Band, umgeben und flankiert von Wohnquartieren in Form von aufgebrochenen Blockstrukturen.

Rathaus bzw. Verwaltungszentrum als glatter kubischer Baukörper mit baulich im EG ablesbarem Sitzungssaal, der zugleich den Eingang definiert. Die öffentlichen Funktionsbereichen befinden sich im hohen Erdgeschoß, darüber 4 Etagen Verwaltung bei einer Gebäudetiefe von knapp 19 m als zweihüftiges Büro mit beidseitigen Fluren und einer breiten Mittelzone für Nebenflächen, Erschließung, Archiven und Kombizone.

LP 1-4, teilw. 5 als künstlerische Oberleitung/Leitdetails bei LAI Architekten Berlin, PL, ab LP 5/6 als ÖPP-Projekt v. Energiebetreiber gebaut