Hannelore Kaup

ArchitektinHome

Leistungen

Portfolio

Landhäuser, erste Häuser

Planung und Ausführung verschiedener Wohnhäuser

Der detaillierte Abstimmungs- und Abwägungsprozess zwischen den individuellen (Wohn-)bedürfnissen der Nutzer, den Gegebenheiten durch Lage, Grundstück, Baurecht und Budget über den gesamten Planungs- und Bauprozess führt zu den jeweiligen Setzungen und Charakteristika.

Das im Außenbereich gelegene Austragshaus Strobl (BGF ca. 165 qm, BJ 1997) in Germering mit einer deutlich ablesbaren Zonierung in einen - entsprechend der exponierten Lage zum freien Feld - weitgehend geschlossenen Nordriegel mit Nebenfunktionen und Erschließung, sowie dem aufgegliederten und weitgehend verglasten Südbereich des Hauses auf der ortszugewandten, geschützen Südseite bezieht sich hinsichtlich der Materialwahl - viel sichtbares Holz, mineralischer Putz, Ziegel,... - deutlich auf das Umfeld in der ländlichen Vorortregion Münchens. Gleichzeitig verweisen die relativ flachen Zink-Pultdächer und die geradlinige, unverschnörkelte Gesamtform des Hauses deutlich auf die Bauzeit Ende der 90er Jahre.
Als "Austragshaus", d.h. für die bäuerlichen Ruheständler, konzipiert, waren in Planung und Ausführung hier insbesondere maßgebliche Kriterien: kurze Wege, das Haus soll wartungsarm, nutzerfreundlich, behindertengerecht, trotz Kleinheit im Einzelnen geräumig (Drehradien!) und übersichtlich sein.

Haus Arnold (BGF ca. 180 qm, BJ 1999) ist als Anbau an das großmütterliche Spitzgiebelhaus im Hinterliegerbereich eines Gartens in Oberpfaffenhofen erbaut. Verbindungsglied zwischen Bestand und Neubau bildet das eingeschossige, holzverschalte Arbeitszimmer; Das Haus liefert das klassische Raumprogramm für eine vierköpfige Familie auf zwei Ebenen, ist teilunterkellert und mit Pultdach versehen. Dem extrem knapp bemessenen Budget im Verhältnis zu den gewünschten Raumgrößen wurde als besondere Herausforderung von Anfang an auf allen Ebenen begegnet, sodass der gewünschte Kostenrahmen eingehalten werden konnte.